WETTBEWERB - DER BIENENFREUNDLICHSTE GARTEN BERLINS GESUCHT

Plakat

Im Jahr 2012 veranstalteten wir den Wettbewerb "Der bienenfreundlichste Garten Berlins gesucht". Bei der feierlichen Preisverleihung am 25. August im St.-Michaels-Heim in Grunewald wurden die Sieger der drei Kategorien Privat-, Klein- und Unternehmensgärten geehrt. Im schönen "Salon Mendelssohn" mit Terrasse und angrenzendem Park nahmen siebzig Gäste an der Veranstaltung teil und tauschten sich darüber aus, welche Hilfestellungen im kommenden Jahr geboten werden sollten, um noch mehr Menschen zu motivieren, ihren Garten als Lebensraum zu begreifen.

Drei Kategorien wurden prämiert:

a) Privatgärten 
(auch große Balkone und Dachterrassen)
Download Wettbewerbskriterien

b) Kleingärten
Download Wettbewerbskriterien

c) Unternehmensgärten 
(auch blühende Fassaden, Dächer, Parkplätze)
Download Wettbewerbskriterien

 

DIE JURY

Die Bewertung der Gärten erfolgte durch eine Expertenjury. Erste Stufe: Auswertung der Anmeldebögen inkl. Fotos. Zweite Stufe: Ortsbegehung der besten Gärten und Auswahl der Preisträger.

  • Renate Froese-Genz, Dipl.-Ing Landschaftsarchitektin und Vorstandsmitglied beim Naturgarten e.V.
  • Dr. Karl Friedrich Schembecker, Dipl.-Biol., Mitarbeiter des Umweltzentrums "Freilandlabor Britz" im Britzer Garten
  • Dr. Corinna Hölzer, Dipl.-Biologin, Initiatorin Berlin summt!
  • Cornelis F. Hemmer, Dipl.-Geograph und Biologe, Koordinator Berlin summt!

Die Expertenjury wurde von Gartenfachberatern, Wildbienenexperten und Stadtökologen beratend unterstützt.

Pressespiegel

Drei Preise im Wettbewerb "Berlin summt" für Pankow
Berliner Woche - 23. Oktober 2012

Hilfestellung für kleine Helfer
Gartenfreund (Verlag W. Wächter) - Okt. 2012

Berlin summt... und sucht jetzt den bienenfreundlichsten Garten!
Vattenfall Umweltstiftung (Anzeige) - Juni 2012

Bienenfreundlichste Gärten Berlins gesucht
Gartenfreund - Juni 2012

Bienenfreundlichster Garten in Berlin gesucht
Deutsches Bienen-Journal online
 - April 2012

Welche Berliner Gärten sind eine echte Bienenweide?
Energielive - das Magazin
 (Vattenfall) - 2/2012

Weiteres

Lobende Erwähnung

  • Heidi Gasper, Kolonie Zukunft, Steglitz
  • Ulrike Brödler, Tegel
  • Jessica Eiss, Grunewald
  • Jacqueline Unruh, Steglitz

Motivationspreis

  • Elke Heinecke, Kolonie Frohsinn, Schöneberg
  • Sigrid Stahlbrode, Kolonie Zukunft, Steglitz

Sonderpreis

Gärten sind ...

... für viele von uns vor allem eins: ein schöner Erholungsraum an der frischen Luft. Manche lieben die etwas anstrengende, aber entspannende Gartenarbeit fern vom Arbeitsplatz.

Wenn Ihr Garten viele immergrüne, pflegeleichte und nicht einheimische Zierpflanzen beherbergt, stört das nicht weiter beim Spielen, Ausruhen, Freunde treffen. Aber... es geht noch besser!

Von der Augenweide zur Bienenweide
Der Wettbewerb will dazu animieren, Gärten bunter zu gestalten, damit sie mit heimischen, nektarreichen Stauden, Kräutern, Sträuchern und Bäumen Honig- und Wildbienen und anderen Tieren reichlich Nahrung bieten. Erst durch die Bestäubung kommt es zur Samen- und Früchtebildung. Davon leben wiederum viele Vögel, Insekten und Kleinsäuger. Was findet eine (Wild)Biene in Ihrem Garten zu verschiedenen Jahreszeiten? Wir zählen nicht die Bienen im Garten, sondern schauen auf das Potential, das Ihr Garten für Bestäuberinsekten bereit hält.

Gerade in der Stadt brauchen wir viele solcher Refugien. Zeigen Sie anderen Berlinern, was für ein LEBEN in Ihrem Garten steckt!  Übrigens: An viele Zierpflanzen, die in „normalen“ Gärtnereien angeboten werden, sind unsere heimischen Wildbienen nicht angepasst. Sie brauchen v.a. heimische Blühpflanzen, um an deren Pollen und Nektar zu gelangen. Anders herum werden viele Zierpflanzen nicht befruchtet und bringen daher keine Samen und Früchte hervor, von denen Vögel, Insekten und Kleinsäuger leben. Weitere Informationen und Anbieter heimischer Pflanzen finden Sie hier.

Kooperation zwischen Berlin summt! und dem Landesverband der Gartenfreunde. Von links: Cornelis Hemmer, Christine Voss, Günter Landgraf (Präsident der Gartenfreunde Berlin) und Dr. Corinna Hölzer freuen sich auf die Zusammenarbeit

Wir danken unseren Sponsoren:

Kontakt

Dr. Corinna Hölzer, Cornelis Hemmer
Hermannstr. 29, 14163 Berlin-Zehlendorf
Tel.: 030. 394 064 310
Fax: 030. 394 064 329