Unser Bienengarten

Anlage eines Wildbienen-Schaugartens im Gartenzentrum des Verbandes der Gartenfreunde Berlin-Treptow

Akteure pflanzen

Der im Frühjahr 2015 in Kooperation mit dem Verband der Gartenfreunde Treptow neu angelegte Wildbienen-Schaugarten in Berlin-Treptow ist ein lebendiges Beispiel dafür, wie man mit einem begrenzten finanziellen Budget aus einer Brachfläche einen Garten schaffen und gestalten kann, der im Bereich des Kleingartenwesens alle Interessierte und Fachberater über ökologische Prozesse wie Bestäubungsleistungen von Wild- und Honigbienen und deren Lebensraumbedürfnisse informiert, stimuliert und mobilisiert.

Der Wildbienen-Schaugarten stellt somit ein Demonstrations-, Inspirations- und Lernobjekt dar. Trotz der zeitlichen und finanziellen Herausforderung war es mit viel Elan und Freude möglich, gemeinsam mit Ehrenamtlichen aus den Kleingartenvereinen diesen Garten völlig neu zu entwickeln.

Mit den Wildbienen als Gartenbotschafterinnen soll unser neuer Schaugarten die Grundsätze bienenfreundlichen (und damit automatisch ökologischen und nachhaltigen) Gärtnerns vor allem im Bereich des Kleingartenwesens befördern. Er soll einen Betrag dazu leisten, die besondere Bedeutung der Bestäuberinsekten herauszustellen.

Akteure pflanzen

Anhand des anschaulichen und vielfältigen Themas "Bienenvielfalt und Blütenvielfalt" führt der Wildbienen-Schaugarten dem Besucher und der Besucherin die zentrale Bedeutung der Biodiversität vor Augen. Die 560 in Deutschland lebenden Wildbienenarten bieten zahlreiche unterschiedliche Anpassungen und Lebensweisen, die geeignet sind, die Faszination für die Natur und damit auch den Respekt vor der heimischen Biodiversität zu erkennen und zu befördern. Gerade im Kleingartenwesen, wo noch recht viele Nutzpflanzen angebaut werden, wird das Ansiedeln von Bienen u.a. durch den höheren Ertrag an Früchten und Gemüse deutlich spürbar.

Staudenpflanzung

Auf den Einsatz künstlich-synthetischer Dünger und Pestizide wird ganzjährig verzichtet. Unerwünschte Pflanzen in den Beeten und auf den Wegen werden mechanisch entfernt. Durch die Verwendung robuster, heimischer Pflanzensorten schaffen wir einen vorbeugenden Pflanzenschutz, der den Pflegeaufwand reduziert. Es muss nur in den ersten zwei Jahren gewässert werden, danach kaum mehr. Die Gärtner sollen lernen, dass passende Pflanzen zur passenden Erde wenige Eingriffe der Menschen brauchen, um zu gedeihen.

Trockenmauerbau

Der Wildbienen-Schaugarten ist ein 500 Quadratmeter großer Teil eines neu geschaffenen Gartenzentrums der Gartenfreunde Treptow e.V, in dem ca. 25 Vereine der Gartenfreunde zuhause sind. Hier lernen und lehren Fachberater, werden Fachseminare abgehalten und die örtliche Bevölkerung begrüßt. Im Seminargebäude auf dem Grundstück werden von uns Seminare zum bienenfreundlichen Gärtnern angeboten. Auch Aktionen und Führungen finden statt. Der Wildbienen-Schaugarten wurde am Samstag, 20. Juni 2015, feierlich eingeweiht.

Einlass Schaugarten

Die Gestaltung und Umsetzung des Wildbienen-Schaugartens mit seine vielen Highlights war nur durch die finanzielle Förderung der Vattenfall Umweltstiftung (Personal- und Sachmittel) und der Veolia Stiftung (Sachmittel) möglich. Dafür sei vielmals gedankt!

Der Wildbienen-Schaugarten wurde unter die besten 22 von insgesamt 58 eingereichten Projekten gewählt und für den European Award for Ecological Gardening 2015 nominiert!

 

Weitere Wildbienen-Schaugärten konnten in Frankfurt am Main und Hamburg verwirklicht werden.

Kontakt

Dr. Corinna Hölzer, Cornelis Hemmer
Hermannstr. 29, 14163 Berlin-Zehlendorf
Tel.: 030. 394 064 310
Fax: 030. 394 064 329