Berliner Imkertag 2019

20. Okt 2019 // Tagung

Bereits zum 9. Mal findet am 20. Oktober 2019, 10:00 bis 15:30 Uhr, der Berliner Imkertag statt. Organisiert wird er vom Imkerverband Berlin und der Initiative Berlin summt!. Im Zentrum der Veranstaltung stehen drei interessante Vorträge.

VORTRÄGE:

Künstliche Besamung von Honigbienenprinzessinnen

Dr. Jakob Wegener, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Zucht und Verhalten im Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V.

Nach Jahrzehnten der Vereinheitlichung werden heute in Deutschland wieder vermehrt Bienen unterschiedlicher Rassen auf engem Gebiet nebeneinander gehalten. Vor diesem Hintergrund steigt unter Imkern und Züchtern das Interesse an der Methode der künstlichen Besamung. Diese ermöglicht es, erwünschte Anpaarung unabhängig von der Bienengenetik der Nachbarn zu erreichen, und dabei auch andere als die auf Belegstellen eingesetzten Vatervölker zu nutzen. In meinem Vortrag möchte ich die biologischen Grundlagen der künstlichen Besamung beleuchten sowie die Methode selbst darstellen. Dabei werden auch unsere eigenen Ergebnisse im Bereich der Spermien-Biologie und der Lagerung von Drohnensperma kurz angerissen.

Gesundheit und Veterinärmedizin

Björn Wilcken, Amtstierarzt im Fachbereich Veterinär- und Lebensmittelaufsicht des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg

Die Haltung der Honigbiene ist besonders innerhalb des letzten Jahrzehntes bei Menschen, Medien und Politik sehr populär geworden. Die Zahl von Bienenstandorten hat daher auch in Berlin drastisch zugenommen. Die festzustellende Vielfalt an Trachtangeboten, Standorten und Haltungsformen, die Vielzahl an Gleichgesinnten und Andersdenkenden sowie die steten Bewegungen zwischen Tradition und Innovation sind scheinbar grenzenlos.Doch immer wenn durch persönliches Handeln Grenzen Dritter überschritten werden und somit auch das Umfeld von diesem Handeln betroffen ist, müssen Verhaltensregeln gelten. Einige dieser Verhaltensregeln sind in Form von Gesetzen und anderen Rechtsvorschriften festgehalten. Schon allein die Kenntnis und das Verständnis der grundlegendsten Rechtsvorschriften leisten bereits einen entscheidenden Beitrag zur Vorsorge vor bekannten und (noch?) exotischen Bienenseuchen. Denn Wissen und Kommunikation bringen uns im Falle eines Tierseuchenausbruches einen ausschlaggebenden Vorsprung.

Bienenzucht – praktische Einblicke

Hansgeorg Schell, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Praktische Imkerei und Königinnenzucht am Institut für Bienenkunde Celle

Inhalte des Vortrages werden nachgereicht.

Veranstaltungsort:
Freie Universität Berlin
Großer Hörsaal der Analytischen und Anorganischen Chemie
Fabeckstraße 34-36
14195 Berlin

Organisation:
Imkerverband Berlin e. V.
Geschäftsstelle des Landesverbandes
Dr. Benedikt Polaczek
Tel.: 030 83853945
E-Mail:

Stiftung für Mensch und Umwelt
Initiative Berlin summt!
Cornelis Hemmer
Tel.: 0800 5018000
E-Mail:

Zurück

Kontakt

Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Stiftung für Mensch und Umwelt
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310