Führungen zur "Treffpunkt Vielfalt"-Fläche in Lübars

25. Mai 2019 // Führung

Am Samstag, 25. Mai 2019, fanden im Rahmen des Langen Tages der StadtNatur zwei Führungen auf bienenfreundlich umgestalteten Flächen in Lübars statt. Dabei handelt es sich um Flächen der Wohnungsbaugenossenschaft "Freie Scholle", die im Rahmen des Projektes "Treffpunkt Vielfalt – Naturnahe Gestaltung von Wohnquartieren" auf Initiative der Stiftung für Mensch und Umwelt umgestaltet wurden. Naturnah gestaltete Grünflächen können in Städten maßgeblich zur Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner beitragen. Stadtgrün entfaltet dabei Wirkung auf vielen Ebenen.

Im Zabel-Krüger-Damm in Lübars führte Dominik Jentzsch (Stiftung für Mensch und Umwelt) über die 3.000 qm naturnahe Anlage. Diese ist Teil des Projektes "Treffpunkt Vielfalt - Naturnahe Gestaltung und Pflege von Wohnquartieren", gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, und nukleare Sicherheit im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt. Zu sehen sind Strukturelemente des Naturgartens wie Totholz, Trockenmauern und Wildblumenbeete mit Wildpflanzen. Auch die heimische Insektenfauna stand im Fokus der Führung.

Ort: Zabel-Krüger-Damm 86, 13469 Berlin

Zurück

Kontakt

Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Stiftung für Mensch und Umwelt
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310