Naturschützer durch und durch: die Initiatoren

Die beiden Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer haben Deutschland summt! ins Leben gerufen. Sie sind ebenfalls Gründer und Leiter der Stiftung für Mensch und Umwelt. Mit ihrer Stiftung setzen sich die Naturfreunde für den Erhalt der natürlichen Ressourcen, insbesondere der biologischen Vielfalt, ein. Wichtig dabei: der Insektenschutz.

Die Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer im Wildbienenschaugarten in Berlin-Treptow.
Die Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer im Wildbienenschaugarten in Berlin-Treptow. © Sebastian Runge

Das Erfolgsgeheimnis der Naturschützer

  • unterschiedliche Akteure für Naturschutzmaßnahmen begeistern
  • Missstand durch gut geplante Aktionen lokal beheben
  • Menschen helfen, sich mit dem eigenen Lebensraum zu identifizieren
  • Natur- und Artenschutz greifbar machen

Und wie machen Sie das?

Zum Beispiel mit dem bundesweiten Pflanzwettbewerb, dem Deutschland summt!-Städtenetzwerk oder dem Bienenkoffer!

Die beiden Naturschützer in Aktion

Naturschützer Dr. Corinna Hölzer hält einen Vortrag.
© Deutschland - Land der Ideen, Bernd Brundert
Naturschützer Cornelis Hemmer hält einen Vortrag.
© Deutschland - Land der Ideen, Bernd Brundert
Naturschützer Dr. Corinna Hölzer bei der Gartenpflege für das Projekt „Treffpunkt Vielfalt - Naturnahe Gestaltung von Wohnquartieren“
© Jan Kraus
Naturschützer Cornelis Hemmer arbeitet in der Natur.
© Harald Schnauder
Die beiden Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer zusammen mit Franziska Giffey bei der Preisverleihung der Goldenen Bild der Frau 2019.
© SMU
Die beiden Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer mit ihrem Deutschland summt!-Stand beim Staudenmarkt.
© SMU/Karmanski
Naturschützer Dr. Corinna Hölzer zeigt ein Rähmchen mit Waben und Honigbienen.
© SMU
Naturschützer Cornelis Hemmer baut eine Wildbienen-Nisthilfe auf.
© Harald Schnauder
Die Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer erhalten eine Auszeichnung von Deutschland – Land der Ideen.
© Deutschland – Land der Ideen, Bernd Brundert
Plakataktion mit den Naturschützern Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer.
© Christian Knappe
Naturschützer Cornelis Hemmer demonstriert den Bau einer Wildbienen-Nisthilfe.
© SMU/Dr. Corinna Hölzer
Besuch einer chinesischen Delegation im Büro der Stiftung für Mensch und Umwelt.
© SMU/Peter Müller
Die Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer mit Svenja Schulze, die das Kosmos-Buch „Wir tun was für Bienen“ in ihren Händen hält.
© BMU/Felix Zahn
Die Naturschützer Dr. Corinna Hölzer und Cornelis Hemmer mit dem Fernsehmoderator Dirk Steffens.
© Timo Korsmeyer

Deutschland summt! – Woher kommt die Idee?

Die Idee zu Berlin summt! Honig von prominenten Dächern der Hauptstadt kam der Biologin Dr. Corinna Hölzer als sie einen Bericht über Jean Paucton las. Der Bühnenbauer der Opéra Garnier (Paris) und Hobby-Imker deponierte 1982 heimlich ein Bienenvolk auf dem Operndach. Das war als kurzfristige Notlösung gedacht. Später wollte er die Bienen aufs Land umsiedeln. Doch Überraschung: Die Bienen fühlten sich dort pudelwohl! „Warum nicht eine Lizenz erwerben und mehrere Bienenstöcke aufstellen?“ dachte er sich und erhielt im Nachhinein die Erlaubnis.

Naturschützer nutzen Promi-Gebäude für Aufmerksamkeit

Inspiration für Naturschützer Dr. Corinna Hölzer: Jean Paucton auf der Opéra Garnier.
Inspiration für Naturschützer Dr. Corinna Hölzer: Jean Paucton auf der Opéra Garnier. © Eric Tourneret

Inspiriert von Jean Pauctons Aktion überlegte Dr. Corinna Hölzer, prominente Gebäude für den Naturschutz zu nutzen. Insbesondere für den Bienenschutz. „Die Promi-Dächer könnten der Biene die notwendige Aufmerksamkeit verschaffen“, so Hölzers Gedanke. Aufmerksamkeit für das umgreifende Bienensterben und die Bedeutung dieser wichtigen und hübschen Bestäuberinsekten.

Gedacht, getan: Aus der Idee entstand die Initiative Berlin summt! Sie stellte im Jahr 2011 Bienenstöcke auf mehrere Berliner Promi-Dächer. Die Öffentlichkeit war beeindruckt – was für eine Sensation! Es folgten Partnerinitiativen in München, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover. Die Stiftung stellte sie unter das Dach von Deutschland summt!

Mithilfe der bekannten Honigbiene wollen die Naturschützer zeigen:

  • Naturschutz geht alle was an.
  • Auch Kulturschaffende, Unternehmen, die Wissenschaft, Medien sowie Balkon- und Gartenbesitzer können sich für die Natur einsetzen.
  • Insbesondere Wildbienen brauchen dringend Hilfe.
  • Es ist einfach, Lebensräume für Insekten zu erhalten und zu gestalten.

Insektenschutz: Der Keynote-Vortrag

Das Insektensterben fordert uns alle. Höchste Zeit, zu handeln. Warum Insekten verschwinden und was jede und jeder dagegen tun kann, zeigt Naturschützer Cornelis Hemmer in einem packenden Keynote-Vortrag. Spätestens danach ist klar: Engagement für Natur- und Artenschutz lohnt!

Sie suchen einen Keynote-Speaker zu Naturschutz-Themen?

Buchen Sie Cornelis Hemmer!

Kontakt

E-Mail: hemmer@stiftung-mensch-umwelt.de
Telefon: 030 394064-314

Interviews mit den Naturschützern

Im Interview mit der Journalistin Sabine Oberpriller erläutert Naturschützer Cornelis Hemmer die Ursachen des Insektensterbens, nennt notwendige Gegenmaßnahmen und beschreibt, wie Deutschland summt! die Bevölkerung zum Handeln animiert.

Kontakt

Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Stiftung für Mensch und Umwelt
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310
 

Mehr zu Bürozeiten und Mitarbeitenden

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS

USt-IdNr.: DE313861745
Steuernummer: 27 / 642 / 07154

Downloads

Deutschland summt!-Folder

Summende Gärten-Folder

Wildbienen-Folder

Bienenkoffer-Folder

Jahresrückblick 2021

Jubiläumsbroschüre der Stiftung

Broschüre: Wir tun was für Bienen (drucken)

Broschüre: Wir tun was für Bienen (lesen)

Unsere Website und das Besuchen der Website sind CO2-neutral:

CO2 neutrale Website

Diese Website wird im Durchschnitt ca. 27.600 mal pro Monat geklickt. Das braucht Energie! Wir kompensieren das.