Wildbienenbuffets

Kostenfreie Wildbienenbuffets für Grundschulen

Mit diesem neuen Projekt sprechen wir die 3./4. Klasse der Berliner Grundschulen an, die ihren Schulhof mit „Wildbienenbuffets“ (Hochbeeten) bienenfreundlich gestalten möchten. Grundschullehrer(innen) konnten dazu vom 28. Oktober bis zum 15. November 2019 Ihr Interesse bei uns bekunden. Wir wählen insgesamt 15 Schulen aus, die jeweils zwei Wildbienenbuffets inklusive Bepflanzung, Infotafel, Wildbienennisthilfe und Forscherset erhalten – und zwar kostenlos!

Das Projektziel ist, Lehrer(innen), Schüler(innen) und Eltern mithilfe der Wildbienenbuffets ökologische Zusammenhänge zwischen Pflanzen und Tieren zu zeigen und Begeisterung für dieses interessante Thema zu wecken. Dabei lernen die Beteiligten auch viel über die Wichtigkeit von Bestäuberinsekten.

Den Interessenten werden wir voraussichtlich in der 48. Kalenderwoche per E-Mail mitteilen, ob sie für das Projekt ausgewählt wurden. Der Aufbau und die Bepflanzung der Wildbienenbuffets sind nach den Osterferien ab dem 20. April bis zum 10. Juni 2020 geplant. Nach der Einweihung übernehmen alle Grundschulen die Pflege ihrer beiden Wildbienenbuffets. Dazu gehört die Fürsorge für die Pflanzen, regelmäßiges Wässern und das Instandhalten der beiden Hochbeete. Hierzu liefern wir natürlich gerne Tipps und Tricks. Zur Veröffentlichung auf unserer Internetseite wünschen wir uns möglichst einmal pro Monat ein aktuelles Foto von den Wildbienenbuffets. Wir sind schon jetzt sehr gespannt darauf!

Wir freuen uns auf reges Interesse bei den Grundschulen und auf viele große und kleine Einweihungsfeiern, wenn es nächstes Frühjahr heißt: "Die Wildbienenbuffets sind eröffnet!"

Das Projekt läuft voraussichtlich bis Ende Juni 2020 und wird zu drei Viertel von der Deutschen Postcode Lotterie finanziell gefördert. Zusätzlich unterstützen „Grün macht Schule“, die Beratungsstelle für ökologische und kindgerechte Schulhofgestaltung in Berlin, und die Gärtnerei "Foerster Stauden" das Projekt.

Die Unterlagen zur Interessensbekundung finden Sie hier.

Den Zwischenbericht zum Projekt finden Sie hier.

 

Wildbienenbuffets 2018 an der Mühlenau-Grundschule in Zehlendorf und der Edison-Grundschule in Köpenick

An der Mühlenau-Grundschule in Zehlendorf und der Edison-Grundschule in Köpenick summt es in den neuen "Wildbienenbuffets"

Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern einer 1. und einer 5. Klasse haben wir im April 2018 den Wildbienen unter die Flügel gegriffen! Gemeinsam wurde ein großes Hochbeet gebaut und als "Wildbienenbuffet" mit heimischen Stauden bepflanzt. Mit Spiel und Spaß können so die Wildbienen verstärkt in das Bewusstsein der Kinder gebracht werden. Sie lernen nicht nur Spannendes zum Thema Wildbienen und der von ihnen bestäubten Flora, sondern auch die Notwendigkeit sie zu schützen.

Hochbeet bemalen

Die Bepflanzung fand im Rahmen eines Aktionstages statt. Gepflanzt wurden natürlich heimische Stauden, denn heimische Wildbienen benötigen heimische Blühpflanzen! Es wurde viel gelacht, gebuddelt und gefragt: "Stechen Wildbienen eigentlich?" und "Was ist der Unterschied zwischen Wild- und Honigbienen?". Außerdem haben wir an jedes Hochbeet eine Wildbienen-Nisthilfe angebracht, die durch eine zugehörige Infotafel beschrieben ist. Schließlich konnten sich die Schülerinnen und Schüler kreativ am Hochbeet verewigen. Die Pinsel wurden geschwungen und jedes Kind malte unser buntes Maskottchen von Berlin summt!  auf die Rundhölzer des Beetes. Eine echte Augenweide, nicht nur für uns Menschen, sondern vor allem für die Wildbienen!

 

Wildbienen-Nisthilfe

Das Projekt knüpft damit an die vielfältigen Aktivitäten an, mit denen unsere Initiative seit 2011 das Bewusstsein in der Bevölkerung für den notwendigen Schutz von Wild- und Honigbienen, der Stadtnatur und der biologischen Vielfalt schärft.

Nach erfolgreicher Erprobung an diesen Pilotstandorten soll das Projekt in den nächsten Jahren auf andere Standorte in Berlin sowie auf andere Städte ausgeweitet werden, die sich unserer Initiative Deutschland summt!  angeschlossen haben.

 

Der Aufbau und die Umsetzung der Wildbienenbuffets mit ihren vielen Highlights war nur durch die finanzielle Förderung der Veolia Stiftung und der VulkaTec Riebensahm GmbH möglich. Dafür sei vielmals gedankt!

Kontakt

Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Stiftung für Mensch und Umwelt
Hermannstraße 29, D - 14163 Berlin
Tel.: +49 30 394064-310